Technik: Produkte

Vorgestellt: Modulbau-Objekte

Diesen Artikel teilen:

Hasengrund und Sommerdamm: Das sind die beiden anderen Sonderwohnbauprojekte…

Kombistarke Wohnungstypen: Eine hessische Wohnungsbaugesellschaft hat für Flüchtlingsunterkünfte in Modulbauweise Grundrissvarianten entwickelt, die später auch an andere Nutzer vermietet werden können.

…,die als Flüchtlingsunterkunft errichtet wurden und später als Sozialwohnungen dienen sollen.

Die Gesellschaft für Wohnen und Bauen Rüsselsheim mbH – kurz: gewobag – hat innerhalb eines Jahres gemeinsam mit dem Modulbau-Anbieter Alho fünf Sonderwohnbauprojekte fertiggestellt. Die Wohnanlagen dienen vorerst zur Unterbringung von Flüchtlingen und sollen später als Sozialwohnungen vermietet werden können. Für diesen Zweck hat Alho zusammen mit auf den Geschosswohnungsbau spezialisierten Architekten exemplarische Grundrisse für Wohnungstypen entwickelt – von der Mikro-Wohnung bis hin zur 4-Zimmer-Familienwohnung. Alle Grundrisse basieren auf einem wirtschaftlichen Modulraster, sind flächenoptimiert konzipiert und lassen sich an die jeweils spezifischen Wohnungsgrößen des öffentlich geförderten Wohnungsbaus anpassen. Planer können nun je nach Bedarf die unterschiedlichen Wohnungstypen zu Gebäuden kombinieren.

So sind bei den gewobag-Projekten „Am Kirchpfad“ und „Am Weinfass“ in übersichtliche Einheiten gegliederte zweigeschossige Wohnriegel mit insgesamt elf Wohnungen unterschiedlicher Größe und einem gemeinschaftlich genutzten Bereich am Kopfende entstanden. Die Anlagen im „Waldweg“ und „Im Hasengrund“ sind vom Grundriss her ähnlich organisiert, hier verteilen sich auf drei Etagen insgesamt 17 Wohnungen. Das Erdgeschoss im Kopfbau wird gemeinschaftlich genutzt: Ein großer, über eine Faltwand teilbarer Multifunktionsraum bietet Platz für unterschiedliche Aktionen und Bewohnerfeste. Ein weiterer Raum kann – solange das Gebäude für die

Kirchpfad, Weinfass, Waldweg: Das sind Sonderwohnbauprojekte, die die Rüsselsheimer gewobag in der Stadt errichtet hat.

Unterbringung von Asylbewerbern dient – von Sozialarbeitern als Büro und Sprechzimmer genutzt werden. Hauswirtschaftsraum, Technikraum und der Hausmeisterbereich sind direkt von außen erschlossen. Im Gebäude „Am Sommerdamm“ werden die Wohnungen in den beiden Obergeschossen über Laubengänge erschlossen. Diese Erschließungsart bot sich hier vor allem aufgrund der Größe und Form des Grundstücks sowie der gewünschten Grundrissplanung an.

Mit Raummodulen entstehen hochwertige, dem Bedarf angepasste Wohngebäude mit optimalen bauphysikalischen Eigenschaften. Durch den zweischaligen Wand- und Deckenaufbau der Alho-Modulbauweise erreichen laut Hersteller die Geschossdecken und Zwischenwände einen besseren Schallschutz als in der DIN 4109 gefordert. Ähnliches gilt für den Wärmeschutz in Bezug auf die EnEV 2016. www.alho.de

Schreibe einen Kommentar