Technik: Produkte

Präsentabler Auftritt

Diesen Artikel teilen:

Die Messecontainer bieten viel gestalterischen Spielraum, wie diese Beispiele zeigen.

Die Container von Ela werden kontinuierlich weiterentwickelt, und das seit nunmehr über 40 Jahren. Trotz ihrer standardisierten Maße bleibt die Bauweise flexibel und lässt sich auftragsbezogen individualisieren. Seit Neuestem werden in Zusammenarbeit mit Kunden, Architekten und Messebauern auch Lösungen für die Produktshow von Unternehmen in Hallen oder im Freien entworfen. Ein aktuelles Beispiel ist der Messepavillon der Firma Wiedemann enviro tec (Foto rechts). Der Hersteller für Kanalreinigungsfahrzeuge präsentierte sich auf der Messe für Umwelttechnologie IFAT in München mit einer Lösung aus sechs Raummodulen. Die zum Teil zweistöckige Anlage bot eine Fläche von 108 Quadratmetern und zusätzlich eine 80 Quadratmeter große Dach­terrasse, von der aus Besucher einen Überblick über das weitläufige Gelände ­gewinnen konnten. Durch die beiden komplett verglasten Längsseiten konnten Interessenten zudem einen Blick von außen ins Innere des Standes werfen. Die geräumige Nutzfläche bot viel Raum für die Einrichtung mit Sitzecken, einer Theke sowie Aufsteller für die Präsentation. Zum Ausstattungspaket gehörten zudem eine Klima­anlage, ein extrabreiter Treppenaufgang zur Dachterrasse und eine doppelflügelige Glastür. Die Vielseitigkeit der Messecontainer zeigt auch die Spezialanfertigung für das Unternehmen Solarlux (Foto oben). Das Besondere daran ist, dass die Module ohne Front- und Seitenwände geliefert und erst von Solarlux mit deren Glasfaltwänden geschlossen wurden. Mit einer Länge von neun Metern und einer Extrabreite von drei Metern ist auch reichlich Platz für die Ausstellung ­vorhanden. Durch die Ausstattung mit Laubfanggittern und Fallrohren zur Regenentwässerung ist das Modul auch im Freien einsatztauglich. www.container.de

Schreibe einen Kommentar