Technik: Produkte

Schalter, Leuchten, schlaue Haustechnik

Diesen Artikel teilen:

Vom Leuchtengehäuse im Champagnerton bis zum intelligenten Kabel-Management: eine Auswahl neuer Produkte von der Messe Light + Building in Frankfurt


45_Artikel_Kombinationsstarkes Schalterprogramm
Gira setzt bei seinem neuen Schalter-Programm „E3“ auf sanfte Formen mit abgerundeten Konturen sowie eine Soft-Touch-Oberfläche der Deckrahmen. Neben dieser besonderen Haptik wurde für die Deckrahmen eine eigenständige Farbwelt aus dezenten und warmen Grau- und Brauntönen entwickelt, die sich mit den Einsätzen in Anthrazit oder Reinweiß glänzend beliebig kombinieren lassen. Sie sind auch mit sechs weiteren Schalter-Programmen des Herstellers kompatibel. Daraus ergeben sich zahlreiche Farb- und Materialvarianten, die sich jeglichem Interieur anpassen lassen. Wie die anderen Programm basiert auch E3 auf dem Standard 55 des Herstellers, bei dem alle Zentraleinsätze und Abdeckungen einem Quadrat mit einer Kantenlänge von 55 Millimetern entsprechen. Aufgrund des modularen Aufbaus werden somit bereits heute über 300 Funktionen der intelligenten Gebäudetechnik angeboten; Erweiterungen sind jederzeit möglich. www.gira.de

 

45_Artikel_2Ganzheitliches Produkt-Konzept
Der Leuchtenhersteller Waldmann hat sein Produktportfolio grundlegend neu ausgerichtet und erweitert. Das Unternehmen bietet jetzt ein umfassendes Sortiment für Büros, das ganzheitliche arbeitsplatz- und raumbezogene Lichtkonzepte ermöglicht. In die Entwicklung der Leuchten flossen auch die langjährigen Erfahrungen des Unternehmens bei der biodynamischen Beleuchtung ein, die bislang überwiegend in der Pflege und Gesundheit eingesetzt wurde. Hierbei wird in Kombination mit dem Lichtmanagementsystem „Pulse VTL“ der Tageslichtverlauf nachgebildet, der je nach Tageszeit zwischen Tageslicht-ähnlichen, aktivierenden 6.500 Kelvin am Morgen zum Aktivieren und warmweißen 3.000 Kelvin am Abend variiert.
Das Leuchten-Sortiment umfasst neben Steh-, Tischaufbau- und Arbeitsplatzleuchten nun auch Pendel-, Ein- und Anbauleuchten. Dazu zählt die Leuchtenfamilie „Idoo“, die der Designer Burkhard Schlee unter den Prämissen „diskrete Optik, hohe Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit für Großraum- und Zellenbüros“ konzipierte. Bei der Pendelleuchte dieser Serie sorgt der Direktanteil für ein gleichmäßiges, blendfreies Licht am Bildschirmarbeitsplatz, während der breit strahlende Indirekt-Anteil ein angenehmes Lichtambiente im Raum schafft. Aufgrund des modularen Systemaufbaus lassen sich außerdem verschiedene Start-, Mittel- und Endleuchten flexibel und werkzeuglos miteinander verbinden. www.waldmann.de

 

45_Artikel_3Leuchten für den Außenraum
Für die Inszenierung öffentlicher Gebäude wie Museen, Bibliotheken oder Bahnhöfe bietet Erco mit der Produktfamilie „Kona“ vielseitig einsetzbare Außenraum-Leuchten an. Die Serie umfasst Scheinwerfer, Fluter und Wandfluter, deren Gehäuse aus korrosionsbeständigem, zweifach pulverbeschichtem Aluminiumguss besteht und in drei Größen verfügbar ist. Dank der hohen Lichtleistung und der guten Abschirmung erzeugen die Leuchten auch über weite Distanzen einen blendfreien Sehkomfort. Der Scheinwerfer eignet sich aufgrund seiner engen Lichtverteilung bei einem Abschirmwinkel von 30 Grad zur Betonung architektonischer Details. Höhere und längere Objekte, wie frei stehende Skulpturen, hebt der Fluter mit seinem runden, frei drehbaren Leuchtenkopf besonders hervor. Im Gegensatz dazu leuchtet der Wandfluter Gebäudefassaden gleichmäßig aus und kann genutzt werden, um Raumgrenzen zu definieren. www.erco.de 

 

45_Artikel_4Variantenreiches Sortiment
Die Prolicht GmbH aus Österreich entwickelt und baut perfekte individuelle Lichtlösungen für den gehobenen Privatbereich, die Hotellerie und die Gastronomie. Sein ohnehin vielseitig konfigurierbares Sortiment hat das Unternehmen jetzt zudem noch um weitere Leuchten ergänzt. Dazu zählt unter anderem ein Super Spot mit einem Ausstrahlwinkel von nur acht Grad, der einen extrem schmalen Lichtkegel erzeugt und sich für dramatische Lichtinszenierungen eignet. Ein Deckenleuchtenmodul mit fünf Spots und neuester Reflektortechnik beleuchtet als Wallwasher nur die Wand. Und beim verstellbaren LED-Einbauspot genügt aufgrund seiner ausgefeilten Mechanik eine Handbewegung, um den Lichtkegel bei einer möglichen Rotation um 355 Grad und einer möglichen Neigung um 30 Grad zielgenau zu positionieren. www.prolicht.at

 

45_Artikel_5Leuchten aus Aluminium
Der Schweizer Leuchtenhersteller Ribag hat mit „Vertico“ seine erste Leuchtenserie mit variablem Ausstrahlwinkel und einstellbarer Lichtfarbe vorgestellt. Die Pendel-, Aufbau- und Drei-Phasen-Stromschienenleuchten sind klar und einfach in ihrer Form. Besonderes gestalterisches Merkmal ist ein Fokusring, der gleichzeitig als Funktionselement dient. Der Ausstrahlwinkel lässt sich damit von 15 bis 60 Grad stufenlos variieren. Außerdem sorgt die für die Serie entwickelte Linse aus hochwertigem Glas für eine gleichmäßige Lichtverteilung ohne Streuverluste. Die Gehäuse der Leuchten bestehen aus oberflächenveredeltem Aluminium und sind natur-, schwarz- oder champagner-eloxiert, in Chromglanz oder Weiß-seidenmatt lackiert. www.ribag.com 

45_Artikel_6Anspruchsvolles aus der Manufaktur
Die Hager Group hat ihre Manufaktur, die individuelle Produkte und Lösungen fertigt, neu ausgerichtet. Da sie die Marken Hager, Berker und Elcom umfasst, reicht das Angebot nun von exklusiven Schaltern über intelligentes Kabelmanagement bis zu individuellen Türsprechanlagen und personalisierten Komplettlösungen in einem durchgängigen Design und aus einer Hand. Mit dem Konzept will Hager individuelle Kundenwünsche auch ohne klassische Sonderanfertigung erfüllen. Durch die Klein- und Kleinstserienfertigung sollen bei der Manufaktur die Kosten überschaubar bleiben. Statt im Luxusbereich liegt das Preisniveau hier auf Premiumebene. Die Leistung umfasst ein in Farbe, Oberfläche und Formensprache perfekt abgestimmtes Produktangebot mit nur einem einzigen Ansprechpartner und verlässlichen Lieferzeiten. Das sichert eine durchgängige Optik – vom Schalter bis zum Kabelkanal. Neben Design-affinen Bauherren von Einfamilienhäusern dürfte diese Möglichkeit vor allem auch Büro- und Hotelplaner interessieren, die Wert auf eine anspruchsvolle elektrotechnische Ausstattung legen. www.hager.com

 

45_Artikel_7Flächenschalter in neuem Design
Bei dem Flächenschalter-Programm „D-Life“ hat Merten auf hochwertige Materialien, perfekte Verarbeitung und ein modernes, aber zeitloses Design gesetzt. Bei den Rahmen wurde bewusst auf den Mittelsteg verzichtet. Dadurch berühren sich die Einsätze fast nahtlos und bilden eine harmonische Einheit. Zur Rückseite hin verjüngt sich der Rahmen, wodurch der Schalter sehr flach und wie an der Wand schwebend erscheint. Die Schalter sind in Kunststoff, Glas und Stein sowie in einer luxuriösen Echtmetall-Variante erhältlich. Die Farben, wie Lotosweiß, Edelstahl lackiert, Anthrazit, Sahara und Mocca, sind so gewählt, dass sie sich den aktuellen Trends der Innenarchitektur anpassen oder Akzente setzen. Durch die Verwendung von Spezialfarben mit changierenden Reflexen und die Einarbeitung von natürlich wirkenden Texturen erhalten auch die Kunststoffvarianten eine haptische Oberfläche. Wie die anderen Schalter-Programme des Herstellers, bietet auch D-Life die umfangreichen Funktionen des KNX-Systems. So lassen sich mit dem KNX-Tastsensor Pro und dem KNX-Multi-Touch Pro zum Beispiel die Beleuchtung, Jalousien und die Heizung steuern. www.merten.de

 

45_Artikel_8Mehr Funktionen im Smart-Home
Rademacher hat sein funkbasiertes Hausautomationssystem „Home Pilot“ um einen Bewegungsmelder, zwei HD-Kameras und ein Raumthermostat für Fußbodenheizungen erweitert. Der Bewegungsmelder ermöglicht die automatische Beleuchtung im Haus. Ein Erfassungswinkel von etwa 170 Grad auf zwei horizontalen Ebenen und eine Reichweite bis zehn Meter sorgen für eine sichere Abdeckung des Bewegungsfeldes. Die Deaktivierung erfolgt einfach per Tastendruck. Die HD-Kamera liefert aufgrund ihrer Schwenk- beziehungsweise Neigefunktion von 355 Grad horizontal und 120 Grad vertikal fast eine komplette Rundumsicht. Da sie sich auch von außerhalb über eine App bewegen lässt, wissen die Bewohner immer genau, was zu Hause los ist. Das ermöglicht eine individuelle Einzelraumregelung nicht nur von Heizkörpern, sondern auch von Fußbodenheizungen. Es können bis zu sechs Schaltzeitpunkte und vier Soll-Temperaturen täglich programmiert werden, sodass die Heizung nur läuft, wenn sie wirklich benötigt wird. www.rademacher.de
45_Artikel_9Paketempfang trotz Abwesenheit
Siedle bietet für seine Türkommunikation der Designlinie Steel jetzt auch eine Lieferbox an, die die Zustellung von Paketen bei Abwesenheit des Empfängers ermöglicht. Wenn der Bote klingelt, wird der Türruf mit Videobild über eine App auf dem Smartphone des Empfängers angezeigt. Er sieht den Boten, kann mit ihm sprechen und die Box entriegeln. Die App des Systems Access bietet dabei größtmögliche Sicherheit. Ebenso wie beim Briefkasten kann die Entriegelung der Box auf Wunsch per Fingerabdruck oder Zahlencode elektronisch erfolgen. www.siedle.de

Schreibe einen Kommentar