DABpraxis

Tiefergelegt

Diesen Artikel teilen:

53_Industrieobjekte_3

Einfache Handhabung: Der Universal-Einbauwinkel kann für die Standard-Einbauhöhe und den vertieften Einbau genutzt werden. Die rote beziehungsweise die blaue Linie kennzeichnet die jeweilige Position.

Für eine nahezu flächenbündige Optik können diese Dachfenster auch standardmäßig tiefer montiert werden.

Für Dächer ab einer Dachneigung von zwanzig Grad können die Dachfenster von Velux neben der üblichen Einbauhöhe standardmäßig auch 40 Millimeter tiefer eingebaut werden. Fenster und Dachdeckung bilden dadurch eine nahezu flächenbündige Ebene. Vor allem bei flachen Dachsteinen oder -platten ist daher der vertiefte Einbau besonders beliebt. Da die Rahmen in allen RAL-Farbtönen lackierbar sind, lässt sich das harmonische Erscheinungsbild weiter perfektionieren. Architekten schätzen eine homogene Dachfläche auch im Zusammenhang mit der Fassadengestaltung. Gerade beim nachträglichen Dachausbau ergibt eine sinnvolle, räumlich an die Innenarchitektur angepasste Dachfensterplanung häufig keine symmetrische Außengestaltung. Je unauffälliger sich demnach die Dachfläche präsentiert, desto weniger wird die Architektur des Gebäudes gestört. Neben der ästhetischen Komponente wirkt sich diese Einbauart positiv auf den Wärmeschutz aus. Die Fenster liegen nicht wie herkömmlich oberhalb, sondern in der Dämmebene, was die energetische Qualität der Wärmebrücken verbessert.

Die tiefer liegende Montage ist dabei nicht aufwendiger. Alle Dachfenster verfügen über einen Universal-Einbauwinkel, der jeweils die korrekte Position durch farbige Kennzeichnungen markiert. Die rote Linie steht für die Standardhöhe, die blaue für die tiefer liegende. Lediglich bei der Wahl des Eindeckrahmens – EDN (Standard) und EDJ – besteht ein Unterschied. Jedem Dachdecker sei dies jedoch bekannt, teilt der Hersteller mit. Um den Handwerkern generell die Arbeit zu erleichtern und die Ausführungszeit zu verkürzen, sind zudem die Blendrahmen mit vorgebohrten Löchern ausgestattet und die Abdeckbleche vormontiert. Sollten Letztere dennoch entfernt werden müssen, können die Bleche nur noch per „Klick“ gelöst und wieder befestigt werden – Werkzeug ist unnötig. Außerdem wurde durch ein neues Verpackungskonzept die Einbauvorbereitung vereinfacht: Durch spezielle Eingriffe im Karton lässt sich die Verpackung leicht und ohne Werkzeug öffnen, ohne das Fenster zu beschädigen. Auf der Einbauanleitung finden sich zudem QR-Codes, über die mittels Smartphone weiterführende Informationen abgerufen werden können.

www.velux.de

Schreibe einen Kommentar