Außenanlagen

Gründach für Spaziergänger

Diesen Artikel teilen:

Artikel43Ein Gebäude auf der Insel Mainau wird von seinem Dachgarten in die Parklandschaft eingebunden 

Die Insel Mainau bietet mit dem „Comturey-Keller“ im neu gestalteten Hafenareal einen besonderen Blickfang: Das moderne Restaurant präsentiert zur Seeseite eine fast 80 Meter lange Glasfront und auf seinem Dach einen prächtigen Garten mit Aussicht über den Bodensee. Das Gebäude hat durch die Hanglage an drei Seiten Erdanschluss und integriert sich mittels Dachbegrünung vollständig in die umgebende Parklandschaft. Die Gestaltung basiert auf dem Entwurf des österreichischen Architekturbüros Hein aus Bregenz in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsarchitekten Thomas Steinmann aus Winterthur in der Schweiz.

Um das ganze Spektrum der Gartengestaltung auch auf dem Dach ausschöpfen zu können, kam der Systemaufbau „Dachgarten“ von ZinCo zum Einsatz. Den Wasserhaushalt reguliert ein 60 Millimeter hohes Drän- und Speicherelement, das in seinen großen Mulden Regenwasser speichert und überschüssiges Wasser über Kanäle in der Unterseite des Elements ableitet. Die Wasserableitung erfolgt bei diesem Objekt sogar über eine Distanz von rund 40 Metern, denn die Fläche konnte nur über die beiden Schmalseiten des Daches entwässert werden. Um die Landschaft entsprechend zu modellieren, wurde in Hangrichtung teilweise bis zu zwei Meter hoch Substrat aufgeschüttet; im Durchschnitt sind es etwa 30 Zentimeter. Insgesamt wurde die etwa 1.500 Quadratmeter große Fläche mit mehr als 16.000 Gewächsen in über 200 Sorten bepflanzt. Parallel integrierten die Landschaftsarchitekten Wege, darunter den Hauptweg, der Hafen und Barockschloss verbindet. Der Gründachaufbau ermöglicht hier unterschiedlichste Beläge, die nicht nur betreten, sondern auch mit kleinen Pflegefahrzeugen befahren werden können. Außerdem wurden Sitzgelegenheiten integriert.

www.zinco.de

 

Schreibe einen Kommentar